Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

in Zeiten der Spezialisierung wird es für einen allgemein tätigen Zahnarzt immer aufwändiger, seinen Patienten alle zur Verfügung stehenden Therapiemöglichkeiten anzubieten. Wenn Sie Ihren Patienten trotzdem eine entsprechende Behandlung ermöglichen wollen, nutzen Sie die Überweisung an eine spezialisierte Praxis. Die Endodontie hat in den letzten 15 Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen. Der Einsatz von Hightech-Geräten wie dem Dentalmikroskop, hochflexibler Nickel-Titan-Feilen betrieben mit computergesteuerten Spezialmotoren, filigranen Ultraschallinstrumenten, DVT (Digital-Volume-Tomographic) ermöglicht eine verbesserte Therapieprognose endodontischer Behandlungen.

Auf Grund meiner Qualifizierung und Erfahrung auf dem Gebiet der Endodontie habe ich mir zur Aufgabe gemacht, endodontische Überweisungsfälle in meiner Praxis nach aktuellsten wissenschaftlichen Methoden (Richtlinien der ESE) zu behandeln.

Mein endodontisches Behandlungsspektrum beinhaltet:

  • irreversible Pulpitis
  • Periodontitis apicalis
  • Revision
  • Perforationsverschluss mit MTA
  • Entfernung von frakturierten Instrumenten oder vorhandener Wurzelstifte
  • Behandlung von stark gekrümmten Kanälen oder schwieriger Kanalanatomie (z.B. Obliterationen)

Beim ersten Termin erfolgt eine Untersuchung, der Patient erhält eine Kostenaufstellung. Nach Abschluss der Behandlung wird der Patient mit einem Behandlungsbericht und einer Bilddokumentation an Sie zurück überwiesen.


Hier unser Überweiserformular

Hier der Link zur DGET ( Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V.)

© Dentronic Impressum